Ferienwohnungen
am Gardasee

KONTAKT
FILTER ÖFFNEN
An- / Abreisedaten
SUCHEN
Urlaubsort

Bardolino
Colà di Lazise
Costermano sul Garda
Garda
Lazise
Pacengo di Lazise
Peschiera del Garda
Polpenazze (Padenghe)
Sirmione
Personenanzahl

5
7
8
Schlafzimmer

1
3
4
Ausstattung

Schwimmbad
Spülmaschine
Klimaanlage
Waschmaschine
SAT-TV

Bardolino

Obwohl es eine gemauerte Stadt war, behält Bardolino wenig von seiner prähistorischen, römischen und mittelalterlichen Herkunft und verfügt über eine mehr mondänen Atmosphäre als Lazise. Von der alten Burg vom 9.Jh, (die erste Burg in der Gegend), die vom König Berengario gebaut und während der Skaliger Ära verstärkt worden war, gibt es jetzt nur noch das Südtor zur Stadt und einen der Türme. Den Ruhm verdankt Bardolino den DOC-Weinen aus Bardolino, Bardolino Classico Chiaretto und Produkten von der Gegend. Besonders zu erwähnen die Kirche von San Severo vom 11.Jahrhundert am Rande des Stadtzentrums, die Villa Bottagisio und die Villa Guerrieri Rizzardi vom Jahr 1800, jetzt ein Weinkeller, das Konvent des Monte San Giorgio der Mönche Camaldolesi, gebaut im 17.Jh. Jedes Jahr Ende Juni gibt es in Bardolino den Internationalen Triathlon, und Anfang Oktober spielt das Volksfest der Weintrauben und des Weines. Wochenmarkt am Donnerstag. In Bardolino in der Nähe des alten Bahnhofs ist ein wunderschöner Punkt, mit Parkplatz, für Spaziergänge am See. Man kann zu Fuss von der Località Fornaci in Peschiera bis zum Punto San Vigilio spazieren, zirka 20 km, wo man eine der schönsten Villen vom 9.Jh bewundern kann. Parken Sie am Tusini-Institut, das sich in einer Seitenstraße befindet der Weg von Bardolino nach Albare. Dann erreichen Sie zu Fuß die so genannte Caval della Rocca, zwischen den beiden Gipfeln des Hügels. Ueber das felsige Pfad auf der linken Seite erreichen Sie die Spitze der Rocca di Garda mit spektakulärer Aussicht auf Garda und Bardolino. Der Weg führt auf der rechten Seite zum Eremo Camaldolesi. Für den Rückweg starten Sie am Eingangstor des Eremo und folgen den Weg in östlicher Richtung für etwa 300 m: Sie finden ein schönes Pfad, das Sie rechts hinunter durch die Felder wieder zurück zum Tusini Institut führt.