Ferienwohnungen
am Gardasee

KONTAKT
Suchen Sie Ihre Wohnung

Suchen
auf Karte

Torri del Benaco

Ooops! Ihre Suche ergab keine Ergebnisse.

Lazise

Lazise liegt 64 m oberhalb des Meeresspiegels an der Süd-östlichen Küste des Gardasees in der Provinz Verona. Zusammen mit Colà und Pacengo hat Lazise zirka 6500 Einwohner. Die fast ganz erhaltenen Mauern, der kleine Hafen mit den Booten der Fischer geben Lazise eine fast mittelalterliche Atmosphäre. Mit dem Zollhaus war Lazise das Zentrum für be

Siehe alle

Pacengo di Lazise

Das Dorf Pacengo steigt auf 106 Meter über dem Meeresspiegel und 533 Einwohner wohnen Es ist ein Dorf in der Gemeinde Lazise, ??befindet sich am südlichen Ufer des Sees Hauptstadt Eingang Teil der Gemeinde Lazise während der venezianischen Herrschaft zu sein. Diese kleine Stadt wurde zum ersten Mal in einem Pergament von 1004 mit dem Namen Pacingu

Siehe alle

Bardolino

Obwohl es eine gemauerte Stadt war, behält Bardolino wenig von seiner prähistorischen, römischen und mittelalterlichen Herkunft und verfügt über eine mehr mondänen Atmosphäre als Lazise. Von der alten Burg vom 9.Jh, (die erste Burg in der Gegend), die vom König Berengario gebaut und während der Skaliger Ära verstärkt worden war, gibt es jetzt nur n

Siehe alle

Sirmione

Dank seiner günstigen Lage wurde die Halbinsel Sirmione ein privilegierter Ort zur Siedlung schon seit der Antike. Die ältesten Beweise stammen aus dem sechsten Jahrtausend v. Chr. Während der Bronzezeit sind Pfahlbausiedlungen an den Ufern des Sees und in einigen Teilen der Stadt zu sehen. Seit dem 1.Jh. v. Chr. wurde die Spitze der Halbinsel zum

Siehe alle

Dieses wunderschone malerische alte Hafenstädtchen befindet sich 6 km nördlich von Garda und 38 km von Verona entfernt. Es setzt sich aus weiteren kleinen Ortsteilen zusammen: Albisano, Pai, Crero und Ca’Tronconi. Der historische Ortskern des Hauptortes ist von mittelalterlichen Mauern und Türmen umgeben. Am kleinen Hafen erheben sich der „Palazzo del Consiglio der Gardesana“ des 14. Jahrhunderts, heute ein bekanntes Hotel und die Skaligerburg, Sitz des ethnographischen Museums, mit der ersten Ausstellung Italiens über die Süßwasserfischerei und der „Limonaia“, einem Zitronen-Gewächsgarten aus dem Jahre 1760. Sehenswert sind auch die Barock Kirche „Santi Pietro e Paolo“ mit ihrer beeindruckenden Orgel aus dem 18. Jahrhundert und das „S. S. Trinità“ Kirchlein. Interessant ist der Uhrturm in der Nähe der Straße Gardesana, der früher „Torre del Comun“ genannt wurde, da er im Mittelalter Treffpunkt der „Vicina“, eine Versammlung aller Familienoberhaupte die über Gemeinschaftsgeschäfte verhandelten, war. Im Ortsteil Pai kann man Spuren der Festung sehen, die Barbarossa zerstören ließ. In der Nähe von Pai befindet sich die Grotte „La Tanella“, in der man verschiedene Stalaktiten und Stalagmiten bestaunen kann. Die Fraktion Albisano liegt oberhalb von Torri del Benaco und bietet einen herrlichen Blick über den Gardasee. Der Wochenmarkt in Torri del Benaco sul Garda wird montags organisiert. Die Ortschaft bietet ausgezeichnete Unterkünfte und die Anzahl der Touristen nimmt, dank der Schönheit des Ortes, der Landschaft und der zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten und Wanderrouten rund um Torri del Benaco, stetig zu Nicht zu verpassen: das Museum und der Schloss, SS.Trinità Kirche, Monte Bre,Monte Luppia Wanderungen: auf der Promenade und am Berg Wald Sport:wandern,radeln, klettern, Canoying